Published On: Sat, Sep 7th, 2013

Eine unerwartete Reise

unerwartete-reise

Reisen erweitert den Horizont. Reisen bildet. Reisen lässt Vorurteile verschwinden und baut neue Freundschaften auf. Es lässt einen über sich hinauswachsen im Angesicht völlig unbekannter Situationen und neuer Erfahrungen. Und vor allem macht Reisen eines: Spaß.

Aus all diesen Gründen und wahrscheinlich hunderten mehr fasste ich bereits vor drei Jahren den Plan, nach der Schule einmal um die Welt zu reisen. Ich wollte raus aus Deutschland und neue Kulturen kennenlernen. Ich wollte Länder sehen, die ich vorher nur aus Film und Fernsehen kannte, von denen ich nur Geschichten gehört hatte und ich wollte sehen ob all diese Geschichten wahr sind. Doch alleine traute ich mich nicht so recht. Deshalb machte ich mich zusammen mit meinem guten Freund Patrick an die Arbeit unser gemeinsames Abenteuer zu planen. Monate vergingen und die Zeit der letzten Prüfungen rückte immer näher, genauso wie unsere Route immer weiter Richtung Vollendung fortschritt. Nach der Schule arbeitete ich dann schließlich für einige Zeit hier und da, um mir dieses Wagnis auch finanzieren zu können. Mittlerweile wussten wir schon wo wir hinwollten und wie lange wir dort bleiben wollten. Und wir hatten einen Abflugtermin.

_DSC3123

Am 3. Dezember 2012 starteten wir unsere Reise am Frankfurter Flughafen in Richtung Osten, in das uns noch so fremde Sultanat Oman. In dem Wüstenland verbachten wir zwei Wochen und gewöhnten uns erst einmal an das Gefühl der Unabhängigkeit und der Ferne von Zuhause.

Denn danach flogen wir weiter Richtung Indien. Am Flughafen in Mumbai kamen wir in dieses riesige und andersartige Land, das uns so viele wichtige Dinge über das Leben und die Menschen beibringen sollte. Wir durchquerten Indien für etwa zweieinhalb Monate von Mumbai aus in den Süden, vom Süden wieder über Indiens Filmhauptstadt in den Nordwesten, bis nach Amritsar, der heiligen Stadt der Sikh an der Grenze zu Pakistan, dann mit dem Zug durch Neu Delhi durch bis nach Agra, wo das Taj Mahal steht. Wir sahen die Kamasutra-Tempel und begaben uns am Ende, erschöpft und bereichert, weiter in den Norden, nach Nepal. Dort konnten wir für zwei Wochen die wunderschöne und diverse Natur dieses kleinen Landes bewundern. Vom mit Regenwald bewachsenen Tal des Chittwang Nationalparks bis auf 4000 Meter hoch dem Langtang-Pfad folgend waren wir jeden Tag gefordert und beeindruckt.

_DSC4925

Nach Nepal ging unsere Route weiter in den Osten. Per Flugzeug kamen wir nach Bangkok, der Hauptstadt Thailands, wo wir alte Freunde trafen, die gerade aus Neuseeland kamen und noch einen Monat in diesem wunderschönen und abgefahrenen Land verbringen wollten, bevor sie wieder nach Deutschland fliegen würden. Wir erkundeten alte Tempel und neue Bars und hatten eine riesige Menge Spaß, doch auch diese Zeit ging schnell vorbei und am Ende zogen wir wieder zu zweit weiter gen Süden.

In Malaysia verbrachten wir drei Wochen und arbeiteten uns von Norden über die Hauptstadt Kuala Lumpur bis nach Süden durch, bis wir schließlich die Grenze zu Singapur überschritten und dort unsere letzten fünf Tage in Asian auf dieser unerwarteten Reise verbrachten.

Von Singapur aus flogen wir mit einem kurzen Zwischenstopp in Australien nach Neuseeland, wo wir einen Van hatten und damit die gesamte Nordinseln erkundeten. Leider war Winter und wir konnten weder ein paar entspannte Tage am Strand verbringen, noch die eindrucksvollen Berge besteigen. Nach vier Wochen war auch dieser Aufenthalt vorbei, wir parkten den Van in Taupo und fuhren mit dem Bus nach Auckland um von dort aus das letzte Land auf unserer Reise anzusteuern: Chile.

_DSC9923

Im südamerikanischen Chile verbrachten wir die meiste Zeit mit einem Freund, den wir dort erst kennen gelernt hatten. Wir erkundeten ausgiebig Santiago und die umliegenden Anden, fuhren nach Puerto Montt in den Süden und erreichten am Ende die Atacama Wüste im Norden. Nach drei Wochen in diesem wunderbaren Land war dann die Zeit des Abschieds gekommen, was uns allen nicht leicht viel. Für sieben Monate waren wir nun einmal um die Welt gereist, hatten neue Freunde gewonnen, wichtige Erfahrungen gemacht und nicht nur gesehen, sondern endlich auch ERLEBT wie andere Kulturen und Menschen sind.

Dieses eine Abenteuer war beendet, als wir dort wieder landeten, wo die ganze Reise begonnen hatte: am Flughafen Frankfurt. Doch auch wenn es nun vorbei war, die nächste unerwartete Reise war bereits in Planung…

About the Author

- Mehr über mich und meine Abenteuer erfahrt ihr auf meinem Blog HIER

Leave a comment

You must be Logged in to post comment.

Aufgeführt im Blogverzeichnis der Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de